Entspanntes Aufsetzen des Maulkorbs

Bei meinen DOG Chilling Terminen kommt immer wieder das Gespräch auf den Maulkorb.

Verhaltensauffällige Hunde erhalten bei mir erst eine DOG Chilling Anwendung, sobald sie einen Maulkorb tragen.

Viele Klienten waren daraufhin immer der Annahme, dass DOG Chilling bei Hunden, die während der Anwendung einen Maulkorb benötigen, nichts bringt. Die Begründung: Der Hund sei dann gestresst und kann sich mit dem Maulkorb nicht richtig entspannen.

Verstehe ich. Klingt auf den ersten Blick erstmal total logisch. Allerdings liegt da ein großes Missverständnis vor.

Der Maulkorb ist nicht das Problem

Ich stelle dann immer die gleiche Frage: „Wie setzen Sie dem Hund den Maulkorb denn auf?“

Meistens wird dann immer schnell klar, dass das Aufsetzen des Maulkorbs das große Problem ist, weil es immer mit sehr viel Stress verbunden ist.

Ich weiß nicht, warum, aber um den Maulkorb wird viel zu viel negatives Aufsehen gemacht. Als wäre er ein Monster. Dabei sollte er doch lediglich zum Schutz dienen, oder? Für den Hund selbst und in erster Linie für die Menschen und anderen Tiere um ihn herum.

Also, stelle ich weitere Fragen:

  • Verstecken Sie den Maulkorb im Alltag fernab vom Hund? Holen Sie ihn nur raus, wenn er gebraucht wird?
  • Sind Sie nervös, ängstlich und vermutlich schweiß gebadet wenn Sie den Maulkorb aufsetzen?

Stück für Stück wird den Hundehaltern klar, dass nicht der Maulkorb das Problem ist, sondern der Stress und das Negative, das sie selbst dem Maulkorb beimessen. Es sind Kommunikationsprobleme, Verhaltensprobleme zwischen Hundehalter, Hund und Maulkorb. Klar, ein Maulkorb kann nicht sprechen. Aber er sorgt für ganz viel gestressten Energieaustausch zwischen Hund und Halter.

Stellen Sie sich diese Situation mal bildlich vor:

  • Hundehalter geht Maulkorb holen, ängstlich, gestresst.
  • Hund denkt, „oh oh, was kommt jetzt?“ „Was habe ich verbrochen?“ „Welche Strafe droht?“
  • Hundehalter hat jetzt schon ein schlechtes Gewissen und Mitleid mit dem Hund. Angst!
  • Hund spürt die Angst, kriegt selbst Angst, rennt weg, versteckt sich oder wird aggressiv und wehrt sich
  • Hundehalter wird noch panischer, drückt dem Hund irgendwie den Maulkorb auf, hauptsache schnell
  • Hund ist total erschrocken und frustriert
  • beide sind komplett überfordert und würden es am Liebsten nie wieder erleben wollen

Ein totales Gefühlschaos! Das Gute ist: Diese Probleme kann man lösen!

DOG-Chilling kann beim Aufsetzen des Maulkorbes unterstützend wirken, als auch dann, wenn der Maulkorb sitzt, entspannend wirken.

Wie kann DOG-Chilling unterstützen?

DOG-Chilling kann dafür sorgen, dass das Nervensystem des Hundes sich beruhigt und wie bei einem PC „runter fährt“. Das kann sogar funktionieren, wenn er schon einen Maulkorb trägt. Die sanften Berührungen können auch dafür sorgen, dass der Hund den Maulkorb ab sofort mit etwas Positivem verbindet und das Aufziehen des Maulkorbes ab sofort entspannter von statten geht.

Wie man den Maulkorb richtig aufsetzt:

  1. Bitte behandeln Sie den Maulkorb wie einen ganz normalen Gegenstand. Lassen Sie ihn offen herum liegen, verstecken Sie ihn nicht. Man kann den Maulkorb super als Spielzeug einsetzen und das Tragen durch Üben mit Leckerlis interessant machen. Dafür ist es aber wichtig, dass es nicht „Der böse Maulkorb“ ist, den man vor dem Hund oder andersrum in Sicherheit bringen muss. Nein. Ab sofort ist der Maulkorb ein normaler Gegenstand in Ihrem Haushalt, der einfach so auf dem Boden oder in der Spielzeugkiste des Hundes liegt.
  1. Üben! Üben! Üben! Der Maulkorb und ihr Hund müssen Freunde werden. Natürlich ist es unangenehm für einen Hund, wenn man ihm plötzlich aus dem Nichts eine Art Mundklemme aufsetzt. Er kann damit nicht essen, weniger gut schnüffeln, nicht trinken und schlecht bellen. Sprich, es nervt und behindert Ihren Hund gewaltig. Wie macht man einem Hund etwas Unangenehmes schmackhaft? Natürlich mit Leckerlis und Belohnungen! Man kann den Maulkorb erst auf den Boden legen und Leckerlis darin verstecken, die der Hund suchen muss. Nach diesem Spiel weiß der Hund dann schon mal, dass der Maulkorb nichts Böses ist. Im zweiten Schritt kann man den Maulkorb an die Nase des Hundes halten und ein Leckerli durchgeben. So kann man das Spiel weiter ausbauen und den Hund in kleinen Schritten an den Maulkorb gewöhnen, bis er ihn letztendlich trägt. Zu Beginn am besten nur kurz.
  1. Jetzt kommt der wichtigste Part des Ganzen! Wie ist IHR Gefühlszustand, wenn Sie den Maulkorb, wie bisher, aus der Kammer holen und dem Hund aufsetzen? Wahrscheinlich eher gestresst, oder? Ihr Hund kann das spüren und das Gefühl haben, Sie holen etwas Bedrohliches, das dann auch wirklich zur Bedrohung wird, weil sie es ihm eventuell schweißgebadet und nervös auf den Mund setzen und festzurren. Er ist dann im Kampf-/Flucht-Modus. Fliehen kann er nicht, also muss er seinen Stress irgendwie anders abbauen. Vielleicht können Sie draußen mit ihm üben und danach gleich eine Runde mit ihm laufen, um Stress abzubauen?

Wenn Sie selbst die Bedrohung vermeiden und den Maulkorb als etwas normales behandeln, kann Ihr Hund das auch so sehen. Bereiten Sie sich gut vor, atmen Sie tief durch und setzen Sie den Maulkorb spielerisch auf und loben Sie Ihren Hund dafür. Sie können den Maulkorb beim Üben am Anfang auch nur 5 Minuten drauf lassen, loben und wieder abnehmen. Verlängern Sie die Zeit von Tag zu Tag und Ihr Hund und Sie nehmen es immer mehr als etwas Unbedrohliches wahr. Das Unangenehme bleibt für den Hund, aber es ist nun mal Notwendig.

Auch hier spielt wieder Adrenalin eine Rolle. Sie sind gestresst, Ihr Hund ist gestresst, beide produzieren Stresshormone und das ganze Maulkorb aufsetzen wird zum Drama.

Man braucht natürlich etwas Geduld bei der ganzen Sache, aber es lohnt sich. Sobald Ihr Hund mit dem Maulkorb DOG-Chilling genießen kann, ist es möglich, dass ab sofort vieles in Ihrem Leben stressfreier wird.

Wann testen Sie DOG-Chilling?

Falls Sie diese Informationen interessant fanden und Sie nun neugierig auf diese Methode sind, dürfen Sie gerne einen ersten DOG-Chilling Termin vereinbaren, per E-Mail an info@dog-chilling.com

 

Wir freuen uns auf Sie!

Wir kommen zu Ihnen nach Hause, zwischen Lahr, Offenburg, Kehl, Gengenbach und 77743 Neuried. Nähere Infos finden Sie dazu unter „Facts“.

Recent Posts