Import Welpe gekauft? So machen Sie das Beste daraus!

Die Sache mit den Importwelpen wird immer undurchschaulicher.

Importwelpen sind Welpen aus dem Ausland, die in Mengen illegal und sehr günstig nach Deutschland geschafft werden, um sie hier für mehr Geld zu verkaufen. Zu der Weihnachtszeit boom dieses Geschäft. Daher würde ich davon abraten, in dieser Zeit, einen Welpen zu kaufen.

Die Tiere sind meistens krank, ungeimpft, nicht entwurmt, schlecht bis gar nicht sozialisiert und meistens aus schlimmen Umständen und daher traumatisiert. Mit solchen Welpen hat man kurz Spaß und merkt dann schnell, dass es mehr Arbeit als Freude bringt und manchmal auch leider in Trauer endet, weil der Welpe früh stirbt.

Oftmals sind die Verkäufer so gerissen, dass man es als Laie kaum merkt, ob es sich um einen Importwelpen handelt. Es kann auch vorkommen, dass selbst Züchter importierte Billigwelpen unter ihren Wurf mischen und sie teuer verkaufen.

Wie kann man also prüfen, ob es Importwelpen sind?

  • oft merkt man schon bei der Kontaktaufnahme des Verkäufers, dass es nur um den schnellen Verkauf geht. Man erhält Bilder von Welpen, die günstig angepriesen werden. Die Verkäufer haben keinerlei Bezug zu den Tieren. Meistens erfährt man nicht den Namen des Verkäufers. Es wird viel verheimlicht. Vertrauen Sie also auf Ihr Bauchgefühl!
  • kaufen Sie nur Welpen, bei denen man die Mutterhündin kennenlernen kann. Achten Sie darauf, dass es wirklich die Mutter ist, ein Gesäuge hat, das Milch gibt. Oft werden einfach vorhandene Hündinnen als Mutter vorgestellt, die jedoch nicht die Mutter ist.
  • nehmen Sie sich Zeit beim Kennenlernen. Wenn der Züchter Sie schnell loswerden will, liebt er seine Tiere nicht. Wer seine Tiere liebt und in den besten Händen wissen will, nimmt sich Zeit, die neuen Herrchen gut kennen zu lernen.
  • gibt es einen Impfausweis? Lassen Sie sich den Impfausweis gut erklären. Wenn kein Name des Tieres eingetragen ist, fragen Sie nach, warum. Es gibt leider mittlerweile auch Tierärzte, die beim Welpenimport mitmachen und davon profitieren. Sie stellen gefälschte Impfausweise aus. Die Tiere sind nicht geimpft, die Daten sind oft frei erfunden. Sie können auch ein Lesegerät für die Mikrochips mitnehmen und gleich prüfen, ob die Chipnummer mit dem Mikrochip übereinstimmt, den das Tier am Hals an der linken Seite implantiert hat. Die Seiten im Ausweis müssen mit einer Folie abgeklebt sein, damit der Hundehalter nichts daran ändern kann. Sind die Folien vorhanden oder beschädigt?
  • fragen Sie mehrmals nach dem Geburtsdatum des Welpen. Im schlechtesten Fall bekommt man dreimal ein komplett unterschiedliches Geburtsdatum genannt und sollte Abstand von dem Welpenkauf bei diesem „Züchter“ halten.
  • unterschreiben Sie einen Kaufvertrag. Manchmal werden Hunde geklaut und weiter verkauft. Falls es sich um solch einen Welpen handelt, sind Sie auf der sicheren Seite, sodass Ihnen keiner vorwerfen könnten, Sie hätten ihn geklaut. Sie haben schwarz auf weiß, dass Sie ihn gekauft und bezahlt haben.
  • wenn die Welpen verängstigt sind, apathisch wirken, in ihrem Kot liegen, kaufen Sie bitte keinen.
  • wenn der Verkäufer Sie unter Druck setzt oder aggressiv wird, verabschieden Sie sich nett und suchen Sie das Weite.

 

Was ist aber nun, wenn Sie es nicht besser wussten, weil Sie Laie sind und auf die Maschen reingefallen sind? Sie haben sich aus Versehen einen Importwelpen gekauft?

Hier meine Tipps:

  • zuerst gehen Sie mit dem Welpen bitte zum Tierarzt. Die Welpen haben oft ein schwaches Immunsystem, sind krank, brauchen eine Entwurmung einen Gesundheitscheck und eventuell eine Infusion. Der Tierarzt kann Ihnen eine Einschätzung geben, wie es um Ihren Welpen steht. Meistens sind die Tiere nicht geimpft und bringen sämtliche ausländische Krankheiten mit nach Deutschland, vor denen Sie auch Ihre Familie, Kinder und anderen Tiere im Haushalt schützen sollten.
  • Importwelpen sind oft sehr sensibel in der Futteraufnahme und somit in vielen Fällen allergisch auf viele Fleisch- und Getreidesorten. Falls Ihr Hund das gekaufte Fressen nicht verträgt, können Sie auf Single-Fleisch umsteigen. Die meisten reagieren auf Rind und Huhn allergisch. Ziege, Lamm und Pferd ist in diesen Fällen die bessere Wahl. Am besten ohne Getreide und Zusatzsstoffe. Die Firma Rinti bietet Pferd und auch Lamm in Dosen an, für recht wenig Geld. Allerdings immer mit der Leber beinhaltet. Die Leber ist ein Entgiftungsorgan und sollte bei empfindlichen Hunden wenig gefüttert werden. Lammleber kann ich sehr empfehlen, da Lämmer auf der Wiese stehen und Gras fressen und nicht zugefüttert werden. Im Internet kann man „Guddi-Wurst“ bestellen. Das ist reines Rinderblut zu Wurst verarbeitet, worin sehr viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind. Man kann damit wunderbar einen Mangel ausgleichen. Auch bei läufigen Hündinnen, die viel Eisen durch die Blutung verlieren, kann man die Guddi Wurst wunderbar verwenden.
  • bieten Sie Ihrem neuen Welpen viel Ruhe und viel Liebe. Gehen Sie an alles mit sehr viel Geduld ran und überfordern Sie ihn nicht. Meistens werden die Hundebabys viel zu früh von der Mutterhündin getrennt, haben riesige Verlustängste. Erwarten Sie bitte nicht, dass er stundenlang alleine zu Hause bleiben kann, sondern bringen Sie ihm schrittweise, in Mini-Schritten, das Alleinebleiben bei und belohnen Sie ihn mit viel Liebe.
  • Ein Hundetrainer oder Hundeverhaltensberater, Hundekommunikator, Verhaltenstherapeut kann Ihnen dabei helfen, den Hund besser zu verstehen. Weil der Welpe zu früh von der Mutter getrennt wurde, ist er vielleicht etwas in seinem Verhalten gestört und hat eine eigene Sprache entwickelt um Grenzen aufzuzeigen. Es wäre wichtig, dass Sie ihm den Weg ins neue Leben erleichtern, indem Sie „hündisch“ lernen, sodass er sich orientieren kann und sich verstanden fühlt.
  • viele Importwelpen haben bis dahin noch nie Tageslicht gesehen, sind verängstigt und scheu. Es wäre toll, wenn Sie ihm stückweise zeigen, wie toll die Welt sein kann, auch außerhalb der Wohnung. Er hinkt in der Entwicklung womöglich etwas hinterher und kann nun mit Ihrer Hilfe alles lernen, was er eigentlich in den ersten Wochen seines Lebens hätte lernen sollen. Suchen Sie ihm Hundekumpels, die gut erzogen sind und lieb mit ihm umgehen. Er wird sich schnell alles von ihnen abschauen und sich orientieren!

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei! Auch ein Import-Welpe kann ein schönes Leben haben. Es ist nicht gut, solche Hunde zu kaufen, aber ich denke, man sollte das Beste daraus machen und für immer an der Seite dieses Hundes bleiben. Wenn er einmal Vertrauen gefasst hat, wird er eine sehr treue Seele sein und nicht mehr von Ihrer Seite weichen.

 

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch. Ich bin gegen diesen Welpen-Import-Wahnsinn, aber wir sind alles nur Menschen. Wenn also jemand aus mangelndem Wissen heraus in diese Lage gerät, sollte ihm geholfen werden und er nicht verurteilt werden.

Ich biete Ihnen gerne meine Hilfe an!

Wie kann DOG-Chilling unterstützen?

Wie schon erwähnt, sind Importwelpen, wie auch generell, Hunde die aus dem Ausland kommen und einen besch** Start ins Leben hatten, sehr gestresst. Es ist wie ein traumatisches Erlebnis, das sie schlecht einfach nur so von sich schütteln können. Diese Erlebnisse können sich regelrecht im Körper festsetzen und den Welpen psychisch und körperlich blockieren. Durch viel Stress können regelrecht Krankheiten entstehen. DOG-Chillig kann dabei helfen, die Traumatisierung ganz leicht zu lösen. Die sanften Berührungen können dem Welpen helfen, zur Ruhe zu kommen und sich für ein neues Leben zu öffnen. DOG-Chilling kann das Immunsystem stärken und auch bei Allergien helfen, den Körper und die Psyche ins Gleichgewicht bringen.

Wann testen Sie DOG-Chilling?

Falls Sie diese Informationen interessant fanden und Sie nun neugierig auf diese Methode sind, dürfen Sie gerne einen ersten DOG-Chilling Termin vereinbaren, per E-Mail an info@dog-chilling.com

Wir freuen uns auf Sie!

Wir kommen zu Ihnen nach Hause, zwischen Lahr, Offenburg, Kehl, Gengenbach und 77743 Neuried. Nähere Infos finden Sie unter „Facts“.

Recent Posts